Ev. - Luth. Gemeinde  "Zum Heiligen Kreuz"

Nassauische Str. 17  10717 Berlin T 030 / 873 18 05   M 0152 / 389 32 717

In eigener Sache

Liebe Gemeinde,

Der  

25.  

Juni  

ist  

für  

die  

ev.  

Christenheit

und  

insbesondere  

für  

unsere  

Kirche  

ein

sehr    

wichtiger    

Tag.    

An    

diesem    

Tag

überreichten  

1530  

die  

ev.  

Stände  

Kaiser

Karl  

V.  

ihr  

Bekenntnis  

in  

Ausgburg.  

Das

sog.  

Augsburgische  

Bekenntnis  

ist  

eines

der   

wichtigsten   

Bekenntnisschriften   

der

ev.-luth.  

Kirche.  

Den  

25.  

Juni  

hatten  

auch

die   

ehemaligen   

lutherischen   

Freikirchen

gewählt,  

1972  

ihren  

Zusammenschluss

zur     

Selbständigen     

Evangelisch     

-

Lutherischen Kirche (SELK) zu feiern.

Es  

ist  

eine  

große  

Freude,  

dass  

wir  

wieder

grundsätzlich    

im    

Gottesdienst    

singen

dürfen.   

Dass   

der   

Berliner   

Senat   

–   

in

Wahrnehmung   

seiner   

Verantwortung   

für

unsere   

Gesellschaft   

–   

seine   

Eindäm-

mungsmaßnahmenverordnung      

ständig

aktualisiert,  ist verständlich.

Seit   

Beginn   

der   

Coronaviruspandemie

zeichnen    

wir    

Gottesdienste    

auf    

und

stellen   

sie   

online.   

Geben   

Sie   

auf   

der

Suchleiste   

des   

YouTube-Kanals   

„Zum

Heiligen    

Kreuz    

Nassauische    

Straße

18“

  

ein,  

finden  

Sie  

alle  

Gottesdienste,  

die

wir gefeiert haben.

Die      

eigentlich      

für      

den      

5.     

April

vorgesehene  

gemeinsame  

Prüfung  

der

Konfirmand/innen    

von    

Neukölln    

und

unserer  

Gemeinde  

haben  

wir  

wegen  

des

Ausbruchs    

des    

Coronavirus    

absagen

müssen.      

Sie      

soll      

mit      

den      

drei

Wilmersdorfer  

Konfirmand/innen  

a

m  

23.

August

nachgeholt werden.

Waren  

Sie  

in  

letzter  

Zeit  

einmal  

oben  

auf

dem  

Kirchturm?  

Am  

Samstag,  

dem  

19.

September  

hätten  

Sie  

ab  

10.00  

Uhr  

bei

dem     

Putztag     

der     

Gemeinde

     

die

Gelegenheit,  

ihm  

(wieder)  

einen  

Besuch

abzustatten.   

Sie   

sind   

herzlich   

gebeten,

an   

diesem   

Tag   

bei   

der   

Grundreinigung

unserer Räume mitzuhelfen.

Die    

Orgelrenovierung

    

wird    

uns

noch   

lange   

begleiten.   

So   

wie   

die

Orgel   

uns   

schon   

sehr   

lange   

im

Gottesdienst    

begleitet.    

Und    

das

schon  

-  

zumindest  

einige  

Teile  

des

Hauptwerkes  

-  

mehr  

als  

100  

Jahre.

Vielleicht  

ist  

die

Aufgabe,  

die  

wir  

uns

mit     

ihrer     

Renovierung     

gestellt

haben,     

auch     

ein     

Jahrhundert-

projekt

?  

Dafür  

bleiben  

wir  

auf  

Ihre

Mitarbeit angewiesen.

Das         

Trödelteam         

hat         

ein

Sicherheitskonzept   

entwickelt,   

das

es  

uns  

ermöglichte,  

den  

Trödeltreff

ab  

dem  

21.  

Juli  

  

wieder  

zu  

öffnen  

selbstverständlich   

unter   

Einhaltung

der     

Eindämmungsmaßnahmenver-

ordnung.

Erleben  

Sie  

den  

Gottesdienst  

auch

reicher   

und   

intensiver,   

wenn   

mehr

Menschen  

sich  

an  

seiner  

Gestaltung

beteiligen?  

Ich  

bin  

froh,  

dass  

Frau

Reiche-Wenzel    

sich    

zur    

Aufgabe

gemacht      

hat,      

Gemeindeglieder

anzusprechen,   

die   

sonntäglich   

die

Lesungen  

halten

  

möchten.  

Warten

Sie   

nicht,   

bis   

sie   

Sie   

anspricht,

sondern  

sprechen  

Sie  

sie  

ruhig  

an.

Wir    

bieten    

sonntäglich    

ein    

sehr

gutes  

Übungsfeld  

-  

im  

Gottesdienst

der Gemeinde.

Ihr Edmund Hohls